Das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm ist am 31.12.2013 ausgelaufen. Diese Seite dient lediglich zur Information und wird nicht mehr aktualisiert. Informationen zu Horizont 2020, dem neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, finden Sie unter www.horizont2020.de.
Gemeinsame Technologieinitiativen (JTI)

Gemeinsame Technologieinitiativen (JTI), Artikel 187 AEUV (ex 171 EGV)

Bei den JTIs handelt es sich um langfristig angelegte öffentlich-private Partnerschaften zur Unterstützung transnationaler Forschungszusammenarbeit in ausgewählten Technologiefeldern, die auf die Ergebnisse der Europäischen Technologieplattformen zurückgehen.

Mit den Gemeinsamen Technologieinitiativen (Joint Technology Initiatives, JTI) hat die EU ein neues Förderinstrument im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm (7. FRP) eingerichtet. Die JTIs betreffen ausgewählte Aspekte der Forschung in Bereichen von europäischem Interesse und gesellschaftlicher Relevanz, die ein gemeinsames strategisches Vorgehen erfordern. Die Forschungsförderung wird durch Ausschreibungen umgesetzt. Aktuell existieren fünf verschiedene JTIs.

Jede JTI implementiert eine gemeinsame strategische Forschungsagenda (Strategic Research Agenda) und setzt diese anhand eines eigenen Arbeitsprogramms um. Die JTIs veröffentlichen dementsprechend selbständig Ausschreibung und sind verantwortlich für Projektauswahl, Verhandlung von Grant Agreements, Berichtswesen etc.

Die JTIs vergeben die für die Forschung zur Verfügung stehenden Fördergelder grundsätzlich in ähnlicher Form wie die Europäische Kommission im 7. FRP. Hierbei können die JTIs von den Beteiligungsregeln des 7. FRP abweichen, beispielsweise bzgl. der Erstattungsquoten, Eigenanteil, Recht am geistigen Eigentum etc. Die jeweiligen Vorschriften werden in Dokumenten und Ausschreibungen der einzelnen Gemeinsamen Technologieinitiativen festgelegt und veröffentlicht.

Aktuelle Ausschreibungen werden über das Research Participant Portal veröffentlicht.

Weitere Informationen zu den einzelnen Technologieinitiativen
Weitere Informationen zur Finanzierung und zu den Auswahlkriterien von JTIs 

Erstkontakt

Für jeden Themenbereich des 7. FRP stehen für alle Fragen rund um Antragstellung und Projektdurchführung
Nationale Kontaktstellen der Bundesregierung
zur Verfügung.

Wenn Sie Unterstützung bei der Einordnung einer Projektidee haben möchten, können Sie sich an die Erstanlaufstelle zum 7. FRP beim EU-Büro des BMBF wenden:

Monika Schuler

PT-DLR
, EU-Büro des BMBF
Telefonnummer: 0228 / 3821-1633
E-Mail-Adresse: monika.schuler@dlr.de

 

Kontakt

  • Alexandra Burgholz

    • PT-DLR, EU-Büro des BMBF
    • Heinrich-Konen-Straße 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 030 / 67055-737
    • E-Mail-Adresse: alexandra.burgholz@dlr.de
    • Homepage: http://www.eubuero.de
 

© BMBF 27.01.2014 15:36:35 - Alle Rechte vorbehalten.