Das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm ist am 31.12.2013 ausgelaufen. Diese Seite dient lediglich zur Information und wird nicht mehr aktualisiert. Informationen zu Horizont 2020, dem neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, finden Sie unter www.horizont2020.de.
Einordnung einer Projektidee

Einordnung einer Projektidee

Das 7. FRP gibt sowohl den formalen wie auch den inhaltlichen Rahmen vor, innerhalb dessen Projektanträge gefördert werden können. In einem der ersten Schritte sollte zunächst geprüft werden, ob der geplante Projektantrag bzw. die Projektidee inhaltlich in die im 7. FRP enthaltenen Themenbereiche passt.

Wird ein Projektantrag nicht vollständig von den Inhalten des relevanten Arbeitsprogramms bzw. der darauf basierenden Ausschreibung abgedeckt, kann auch eine noch so gute Ausarbeitung des Antrags nicht zum Erfolg führen. Ohne die Erfüllung des Kriteriums der Relevanz für die Erreichung der im Arbeitsprogramm definierten Ziele wird ein Antrag keine Chance auf finanzielle Förderung haben.

Grundsätzlich sollte sich bei der Projektvorbereitung die Frage gestellt werden, ob das EU-Förderprogramm / die Ausschreibung eine geeignete Basis und das richtige Instrument für das angestrebte Projektziel darstellen. Darüber hinaus sollen Aufwand und Ertrag einer Antragstellung in einem vernünftigen Verhältnis zueinander stehen.

In der ersten Sondierungsphase sind Gespräche mit Expert/innen – in der Regel Beratungsstellen - zum Rahmenprogramm ratsam. Zu diesen gehören auf regionaler Ebene die EU-Referent/innen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen, auf nationaler Ebene die Vertreter/innen der Nationalen Kontaktstellen (NKS) sowie anderer Beratungsstrukturen und auf internationaler Ebene z. B. auch Vertreter/innen der Europäischen Kommission.

Ebenso kann der Austausch mit Personen, die z. B. als Gutachter/innen von Projektanträgen in Brüssel tätig gewesen sind oder die sich erfolgreich als Partner an Projekten im Rahmenprogramm beteiligt haben helfen. Die von der EU-Kommission in der Projektauswahl eingesetzten Gutachter/innen werden in jährlich erscheinenden Listen im Internet veröffentlicht. Auch die EU-Referent/innen können bei der Suche nach Ansprechpartnern mit Erfahrungen aus Projektanträgen helfen und ggf. Kontakte vermitteln.

 

 

 

Erstkontakt

Für jeden Themenbereich des 7. FRP stehen für alle Fragen rund um Antragstellung und Projektdurchführung
Nationale Kontaktstellen der Bundesregierung
zur Verfügung.

Wenn Sie Unterstützung bei der Einordnung einer Projektidee haben möchten, können Sie sich an die Erstanlaufstelle zum 7. FRP beim EU-Büro des BMBF wenden:

Monika Schuler

PT-DLR
, EU-Büro des BMBF
Telefonnummer: 0228 / 3821-1633
E-Mail-Adresse: monika.schuler@dlr.de

 

Arbeitsprogramme der 10 Themen

In dieser pdf-Datei finden sie alle aktuellen thematischen Arbeitsprogramme des 7. FRP und können per Stichwortsuche überprüfen, in welches Thema Ihre Projektidee passen könnte.

Eine Auswertung zu den Querschnittsaspekten der Ausschreibungen im Programmbereich "Zusammenarbeit" finden Sie hier

 

© BMBF 09/14/2016 19:01 - Alle Rechte vorbehalten.